Seite drucken

Sublanz- und Wurfsonden

Sublanzsonden
Sublanzsonden für die BOF Anwendung beinhalten einzelne Messfunktionen oder auch Kombinationen von diesen in einem Sensor (Temperatur, Kohlenstoff, Sauerstoff, Probenahme in allerlei möglichen Variationen). Sublanzsonden messen und nehmen Probe während des Sauerstoffblasens oder danach. Das zeitraubende und metallurgisch/thermisch ungünstige Konverterkippen vor dem Abstich kann damit entfallen. Im Schnitt ermöglicht die Sublanzentechnik den Abstich einer zusätzlichen Charge pro Tag.
Wurfsonden
Überall da, wo Sublanzen durch bauliche Beschränkungen nicht eingesetzt werden können, ist die Wurfsonde eine echte Alternative für BOF Konverter. Der QuiK-Tap Sensor wird mittels automatischer Abwurfvorrichtung via Abgas- und Legierungsrohre durch den Konvertermund in die Schmelze abgeworfen. Die Messwerte werden über ein Kabel direkt an das Messinstrument übertragen. Es sind Temperatur-, kombinierte Sauerstoff/Temperatur- und Kohlenstoff/Temperatursonden verfügbar.
Sensoren: Multi-Lance, QuiK-Tap